Märchen und Sinnlichkeit - Theaterkurse für Erwachsene

„Es gibt kaum eine bessere Methode als die eigene Darstellung von Geschichten, um Gefühlswelten lebendig zum Ausdruck zu bringen, um sich der Prozesse bewußt zu werden, die Gefühle ständig auslösen.

Sinnlichkeit ist dabei meiner Auffassung nach ein wesentlicher Bestandteil von theatralisch Darstellbarem. Gerade die bekannten und leider in Vergessenheit geratenden Märchen sind voll von Erotik, die sich in der ganzen Bandbreite von strahlender Schönheit bis hin zu gefährlich düsterem Glanz entdecken läßt, wenn sich hierfür die Sinne aus dem richtigen Winkel öffnen.

Es ist eine wunderbare Kunst, sich in Wort, Bewegung und emotionaler Hingabe als selbst Handelnder wiederzufinden, lustvoll, kraftvoll und so begeistert, daß auch andere sich davon begeistern lassen. Ich bin ein Begeisterter und biete somit Menschen, die andere Menschen begeistern wollen an, Märchen mit allen Sinnen erzählen zu lernen.“  

Günter Geisler

Theaterworkshop: Männermythen – Frauenmythen

Märchen sind voll von erotischer Spannung zwischen ihren handelnden Figuren, mit zarter Poesie und rührender Anmut, aber auch  wüster Wildheit und verzehrender Gier. Wer sind sie, die Könige und Königinnen, Prinzen und Prinzessinnen, Hexen, Zwerge, Helden, Heiligen, die uns in Märchen begegnen, berühren und begeistern? Mythische Figuren wie Siegfried und Brunhild, Odysseus und Kalypso finden hier Raum, sich zu entfalten. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer können im Vorfeld es Kurses sich bereits einer Figur und deren Mythos, woran sie arbeiten wollen, beschäftigen und somit eigene Wünsche an den Kurs deutlich formulieren.

Typ: Wochenendkurs 1-teilig
Zeiten: Fr 20 – 22h / Sa 10 – 13h und 15 – 19h / So 10 – 13h
Inhalte: Märchen und deren zentrale Hauptfiguren in Schlüsselszenen kennenlernen, erarbeiten, darstellen
Methoden: Gruppen und Einzelarbeit, Tanzmeditation, Einzelcoaching, Rollenwechselspiele, Einzelcoaching, Spielszenen

Theaterworkshop: Märchen erzählen Dich!

Erzähl mir bloß keine Märchen? Von wegen! In der intelligenten Bildersprache der Märchen ist sehr viel mehr an Wahr- und Weisheit verborgen, als wir es uns vorstellen können. Gleichzeitig sind die Klassischen Märchen überaus beliebt und ziehen durch Film, Theater und literarischer Darstellung hohe Aufmerksamkeit auf sich. Somit vereint der angebotene Kurs verschiedene Aspekte: Neben einer intensiven Beschäftigung mit Märchen und Mythen wird über Mittel der Darstellenden Kunst ein Zugang eröffnet, um Märchen in einer sehr dynamischen und körpersprachlich bewußten Weise zu kommunizieren. Somit eignet sich der Kurs für alle, die aktiv mit Märchen sich aus persönlichen Beweggründen beschäftigen oder/und sie in professioneller Hinsicht einsetzen wollen und hierfür ein geeignetes Handwerkszeug suchen.

Dieses Angebot besteht aus einem Grundkurs, einem Intensivkurs und einem Intesivkurs für Fortgeschrittene. Der Grundkurs ist ein Schnupperangebot, die beiden Intensivkurse bauen aufeinander auf.
Typ: jeweils Wochenendkurs
Zeiten: jeweils Fr 20 – 22h / Sa 10 – 13h und 15 – 19h / So 10 – 13h

Grundkurs

Inhalte: Grundlegende Einführung in Märchen und in die Möglichkeiten einer Darstellung
Methoden: Gruppen- und Einzelarbeit, Einführung in  die 7 zentrale Märchengestalten, Rollenwechselspiele

Intensivkurs 1

Arbeit an der eigenen Darstellungform als 1 oder Mehrpersonenstück am Beispiel eines Märchens
Inhalte: einführende Arbeit an einem ausgesuchten Märchen und Entwicklung eines Vortragsstil
Methoden: Gruppen und Einzelarbeit, Tanzmeditation, Rollenwechselspiele, Einzelcoaching, Sprach- und Sprechübungen, Spielszenen

Intensivkurs 2

Inhalte: vertiefte Arbeit an einem ausgesuchten Märchen und Entwicklung eines Vortragsstils
Methoden: Gruppen und Einzelarbeit, Tanzmeditation, Einzelcoaching, Rollenwechselspiele, Einzelcoaching, Spielszenen


Erzähltheater: Einpersonentheater... 

...ist die Verbindung von klassischemStorytelling und hochdynamischen Rollenwechselspiel, humorvoll, spannungsgeladen, clowesk und mitreißend. Erzählt und gespielt werden bekannte und weniger bekannte Märchen und Mythen für Kinder und Erwachsene und zwar so, wie man bisher noch kaum einen Zugang fand. Mehr dazu auf der Homepage von Günter Geisler... www.storystage.de


 Günter Geisler


Günter Geisler als Hans im Glück            Foto: © Günter Geisler

Zur Person

Jg. 1962, Diplom-Sozialpädagoge (FH)

seit 2000 Schauspieler, Geschichtenerzähler, Regisseur und Autor

auf, neben, über, unter und hinter der Bühne für Kinder und Erwachsene

Ausbildung und Mitwirkung beim Galli Theater von Okt 1998 bis März 2007 in den Spielstätten Frankfurt, Aschaffenburg, Berlin, München, Bamberg und Erfurt

seit April 2007 Mitgründer und künstlerischer Leiter des StoryStage Mächentheaters in Aschaffenburg und tätig als Schauspieler, Autor eigener Produktionen, Regisseur, sowie Trainer für Körpersprache und Kommunikation an der eigenen Spielstätte und On Tour.

Als Mitspieler und organisatorisch beteiligt auch am TaM Bamberg, IQ-Businesstheater, Erthaltheater Aschaffenburg und dem Modernen Theater (mot) Aschaffenburg.

www.storystage.de